Endlich Schwimmen lernen

Initiative für Schwimmkurse in den Sommerferien

In den Kasseler Bädern kann es sich jeder gut gehen lassen, egal ob groß oder klein. Nur schwimmen sollte man können. Daher die Initiative für mehr Schwimmkurse. (Bild Städtische Werke AG)

Kassel, 30. Juli 2021. Viele Kinder können heute nicht mehr schwimmen. Was früher selbstverständlich war, muss heute gefördert werden. Deshalb möchten die Städtischen Werke die Sommerferien nutzen und rufen alle Vereine und andere private Anbieter auf, im Sommer zusätzliche Schwimmkurse für den Nachwuchs anzubieten. Dazu räumt der Kasseler Badbetreiber eigens zusätzliche Belegungszeiten für Schwimmkurse ein.

Oberbürgermeister Christian Geselle - der die Idee hatte, Kindern unter 16 Jahren in den Sommerferien kostenfreien Eintritt in die Kasseler Frei- und Hallenbäder zu ermöglichen - begrüßt die Initiative: „Früh und richtig Schwimmen lernen heißt, die Gesundheit und Sicherheit der Kinder zu fördern. Es gehört zu unserer sozialen Verantwortung - und ist mir als Familienvater besonders wichtig, dass wir noch mehr Kindern die Möglichkeit geben, das Schwimmen zu erlernen. Deshalb ist es sinnvoll, dass die Städtischen Werke zusätzlichen Raum und Zeit für Schwimmkurse bieten.“

Städtische-Werke-Vorstand Dr. Olaf Hornfeck ergänzt: „Wir haben alle Anbieter von Schwimmkursen angeschrieben und über die zusätzlichen Zeitfenster für Kurse informiert. Sie können sich an die ihnen bekannten Ansprechpartner bei den Bädern wenden. Wir freuen uns über möglichst viele zusätzliche Angebote. Wir können sie aus Kapazitätsgründen beim Personal leider nicht selbst anbieten. Der Sommer ist zwar bisher verregnet, aber so kann man ihn wenigsten für etwas wirklich sinnvolles nutzen“.